zeit.de

ZEIT LEO  Ausgabe 8/2020

»Ich hatte drei Knoten im Hals«

Der KiKA-Moderator Malte Arkona hat mal in der Oper gesungen. Wie hat er die Aufregung beim Auftritt ausgehalten?

Interview: Sarah Schaschek

Du hast eine Hörbuchreihe über klassische Musik aufgenommen. Viele finden diese Musik nicht so spannend ...
Wie bitte? Klassische Musik ist das Aufregendste, was es gibt!

Echt? 
Ich hab mal bei einer Oper mitgesungen, da bin ich auf der Bühne fast gestorben vor Aufregung!

Das musst du erzählen!
Ich durfte den Papageno singen, diesen lustigen Typen in der Kinderoper »Die Zauberflöte« von Mozart. Seine Lieder kennt fast jeder – deshalb konnte es auch jeder merken, wenn ich was falsch mache. Der schlimmste Moment war, als das Orchester die ersten Takte meiner Arie gespielt hat. Da wusste ich: Jetzt gibt es kein Zurück mehr! Ich muss da raus auf die Bühne. Ich hatte drei Knoten im Hals!

Wie kam es überhaupt dazu, dass du mitgemacht hast?
Ich hab Opern schon als Kind geliebt. Im Weihnachtsmärchen »Hänsel und Gretel« hab ich mich so richtig schön
vor der Hexe gegruselt. Und bei der berühmten Oper »Carmen« hab ich mich später gefragt: Wie schafft die Sängerin es bloß, so leise zu singen – und trotzdem hört sie jeder in diesem riesigen Saal? Ich war so fasziniert, dass ich anfing, Gesangsunterricht in der Oper zu nehmen. Und da hat mich jemand gefragt, ob ich mitsingen will.

Konntest du das denn gleich?
Nö, gar nicht. Ich erinnere mich noch an die erste Probe mit dem Pianisten, der mit mir die Rolle einstudiert hat. Er meinte danach ganz trocken: »Hatten Sie jemals Unterricht?«

Wie hast du reagiert? 
Ich wollte nicht aufgeben. Ich hab noch mehr Unterricht genommen und mit anderen Pianisten geübt. Die haben zum Glück nicht so gemeckert.

Wie ist der Auftritt gelaufen?
Gut, aber es gab wahnsinnig viel zu beachten: Auf der Bühne drehte sich zum Beispiel eine Scheibe. Darauf musste ich die ganze Zeit laufen. Im Stück war ich auf einer Reise, und so konnten wir den weiten Weg zeigen.
Außerdem wurde ich öfter eingefangen. Da ging dann eine Klappe auf, und ich bin in den Keller gefahren.

[...]

ZEIT Leo 8/2020 Foto: Nikolaj Lund (Ausschnitt)
Foto: Nikolaj Lund

Name: Malte Arkona
Geboren: 1. Oktober 1978
Bekannt geworden als: KiKA-Moderator bei »Tigerentenclub« und »Die beste Klasse Deutschlands«, Synchronsprecher und Sänger.
Aktuelle Hörbücher:
»Malte und Mezzo: Die Klassikentdecker«, Edel Verlag.

 

Zurück

Jetzt ZEIT LEO testen.

Spannende Geschichten, knifflige Rätsel und viele Ideen zum Selbermachen – das alles steckt in ZEIT LEO, dem bunten Magazin für Kinder ab 8 Jahren.

Jetzt testen!

 

© ZEIT LEO | Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG | +49 40 32 80 0 |