zeit.de

ZEIT LEO  Ausgabe 8/2017

Was leuchtet hier?

In der dunklen Jahreszeit kannst du viele Aktionen mit Licht erleben. Oder du machst sie einfach selbst.

Text: Katja Bosse, Illustrationen: Katharina Bourjau

Glitzernde Skulpturen

Drachen, Einhörner und Eisprinzessinnen, funkelnd wie Kristalle: Eisskulpturen sind meterhohe Kunstwerke. Professionelle Schnitzer stellen sie aus großen Eisblöcken her. Sie bearbeiten das Eis mit Messerklingen, Schabern und Schleifpapier und bringen es so in jede mögliche Form. Dabei müssen sie Handschuhe, Mütze und Schal tragen, weil sie bei minus zehn Grad arbeiten. Sonst würden die Skulpturen gleich wieder schmelzen.

Wo gibt es das?
In Rövershagen in Mecklenburg-Vorpommern kann man ab Dezember eine ganze Eiswelt besuchen: mit riesigen Schneeund Eisfiguren, Lichteffekten und einer Eislaufbahn. Auch in Elstal in Brandenburg gibt es dann eine Ausstellung mit über 80 Eisskulpturen. In einigen Winterurlaubsgebieten sind in der kalten Jahreszeit sogar Eisrestaurants, Eisbars und Eishotels aufgebaut, in denen man übernachten kann.

Wie kann ich das selber machen?
Eine einfache, aber sehr schöne Eisskulptur kannst du herstellen, indem du eine Backform aus Silikon mit Wasser befüllst – etwa in der Form eines Sterns. Tauch etwas hinein, zum Beispiel einen Tannenzweig. Dann stell die Form ins Tiefkühlfach. Am nächsten Tag löst du das Eis aus der Form. Dein Kunstwerk kannst du draußen zur Schau stellen. Wenn du es mit einer Taschenlampe anstrahlst, glitzert es ganz besonders.

 

Licht-Installationen

Lichterketten spannen sich wie ein Netz über die Dächer. Leuchtende Ballons schweben am Nachthimmel. Laserstrahlen verbinden die Kirchturmspitzen ... Um eine Stadt im Winter zum Funkeln zu bringen, lassen sich Lichtkünstler immer wieder etwas Neues einfallen. Sie überlegen sich zum Beispiel, welche Stimmung das Licht erzeugen soll, und wählen danach warme oder kalte Farben aus. Am Computer können sie einstellen, dass sich Farbe und Leuchtrichtung ändern, etwa zum Takt einer Musik.

[...]

 

Zurück

© ZEIT LEO | Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG | +49 40 32 80 0 |