zeit.de

ZEIT LEO  Ausgabe 2/2018

»Ein Buch in drei Monaten«

Margit Auer, die Autorin der Bestseller-Reihe "Die Schule der magischen Tiere" erzählt im Interview mit Inge Kutter wie sie das schafft ein Buch in drei Monaten zu schreiben.

Interview: Inge Kutter

Haben Sie als Kind viel gelesen?
O ja, und wie! Ich habe die Bücher bergeweise aus der Bibliothek nach Hause geschleppt. Und ich fand sie so spannend, dass ich abends nie aufhören konnte zu lesen, auch wenn ich längst schlafen sollte. Damit meine Eltern das Licht nicht sehen konnten, habe ich die Scheibe meiner Zimmertür mit Postern abgeklebt und ein Tuch über die Lampe gehängt.

Was haben Sie gelesen?
»Hanni und Nanni« zum Beispiel. Mit ihnen habe ich den Schulalltag im Internat erlebt – und ihre Mitternachtspartys! Ich war froh, dass es gleich mehrere Bände über die Zwillinge gab, sodass ich lange etwas davon hatte.

Heute schreiben Sie selbst eine Buchserie für Kinder: die »Schule der magischen Tiere«. Haben Sie sich deshalb eine Serie ausgedacht, weil Sie wissen, wie gern Kinder immer weiterlesen?
Ehrlich gesagt dachte ich anfangs gar nicht, dass es eine Serie wird. Ich hatte mir eigentlich nur die Geschichte für
ein Buch ausgedacht und sie an den Verlag geschickt. Der war dann so begeistert, dass er gleich mehrere Bände haben wollte.

[...]

Derzeit erscheint jedes halbe Jahr ein neues Buch. Dafür müssen Sie ziemlich schnell schreiben, oder?
Ich schreibe ein Buch in drei Monaten. Dafür muss ich mich fast jeden Tag an den Computer setzen. So habe ich
inzwischen neun Bände geschafft.

[...]

ZEIT Leo 2/2018
Foto: Richard Auer

Margit Auer schreibt oft in der Uni-Bibliothek von Eichstätt. In dieser Stadt wohnt sie auch.

 

 

Margit Auer: Die Schule der magischen Tiere

Das ist die Geschichte:

Die Wintersteinschule ist eine ganz normale Schule – bis die Lehrerin Miss Cornfield dorthin kommt. Ihr Bruder besitzt eine Zoohandlung mit magischen Tieren, und aus der soll jedes Kind in Miss Cornfields Klasse ein Tier kriegen. Die Tiere können sprechen und zu guten Freunden werden. Kein Wunder, dass sich jeder ein solches Tier wünscht, vom schüchternen Benni bis zu Helene, die immer den Ton angibt. So unterschiedlich wie die Kinder sind auch die Bände der Reihe, mal verträumt, mal voller Action. Weil sie so viele Leser ansprechen, haben sich die Bücher inzwischen eine Million mal verkauft. Es gibt auch eine zusätzliche Reihe mit Feriengeschichten.

Für: Kinder ab 8 Jahren*, die Tiere lieben und gern über Schulabenteuer lesen.

Die Schule der magischen Tiere 9: Versteinert!
Margit Auer: Die Schule der magischen Tiere.
Carlsen Verlag.

 

Zurück

© ZEIT LEO | Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG | +49 40 32 80 0 |